Artikel mit dem Tag "Grammatik"



08. April 2019
Ein Lektorat für Abschlussarbeiten? Braucht es das denn? Ganz klare Antwort: Ja! Ich möchte hier die Gelegenheit ergreifen und drei Argumente bringen, warum ein gutes Lektorat für eine gute Abschlussarbeit wichtig ist.

21. März 2019
Es gibt Wörter, die immer wieder für Diskussionen sorgen. Beide Parteien möchten unbedingt recht haben. Oft ist die Enttäuschung groß, wenn man am Ende nur die Schultern zucken kann. Besonders vorsichtig werde ich, wenn ich als Unbeteiligte mit in den Streit hineingezogen werde und das mit den Worten: „Annika, du hast das doch studiert, das musst du doch wissen!“ Na klar … Ja, ich gebe es zu: Die deutsche Sprache kann jahrelange Glaubenssätze zerstören. Der Zankapfel: Ich habe...

14. März 2019
Meine ehemalige Studienbegleiterin und noch immer sehr geschätzte Freundin ist geradezu ein Genie, wenn es um die deutsche Sprache geht. Egal, wo ein Komma seinen Platz finden muss, sie weiß wo, warum und wahrscheinlich sprachgeschichtlich auch seit wann – wundern würde es mich zumindest nicht. Andere Freunde rollen schon manchmal genervt mit den Augen, wenn sie und ich uns über diverse Kommunikationskanäle darüber „battlen“, warum dieses und jenes Verb in dieser Satzkonstruktion so...

28. Februar 2019
Neulich schlenderte ich mit einer Freundin durch den Supermarkt auf der Suche nach Abendessen. Das gestaltet sich bei uns beiden eher schwierig, da sie auf Kohlenhydrate und ich auf Fleisch im Essen verzichte. Also ab in die Gemüseabteilung.

14. Februar 2019
Neulich im Möbelhaus: „Schau mal da drüben sind die ... äh ... Couchs, Couchesen, Couches ... äh Sofas!“ Wer hat diese Situation noch nicht erlebt? Da lernt man sein Leben lang seine eigene Muttersprache und dann gibt es einfach Wörter, bei denen man nicht mal weiß, wie der Plural gebildet wird. Okay, Couch ist wirklich kein gutes Beispiel, da das Wort eigentlich kein deutsches ist. Es stammt vom lateinischen collocare „seinen Platz geben, niederlegen“ und wanderte dann ins...